Starke Beteiligung bei der Aktion „Sauberes Dülmen“

Knapp 20 Mitglieder des Schützenvereins Kohvedel beteiligten sich am Samstag bei der Aktion „Sauberes Dülmen“. Vorstand, Offiziere, Jungschütz(inn)en und Altschützen, aus allen Abteilungen nahmen die Schützen Mülltüten und Greifzangen in die Hand und säuberten ihren Bezirk von achtlos weggeworfenem Unrat.

Die Aktiven trafen sich am düb zum Frühstück und zur Lagebesprechung

Die Aktiven trafen sich am düb zum Frühstück und zur Lagebesprechung

Bereits um 09.30 Uhr trafen sich die Kohvedeler am düb zum gemeinsamen Frühstück unter freiem Himmel.

Sehr lecker! Danke Markus

Sehr lecker! Danke Markus

Der stellvertretende  Kassierer Markus Reiker hatte wieder für frischen Kaffee, knackige Brötchen und alkoholfreie Getränke gesorgt, so dass die aktiven Schützen gestärkt auf die unterschiedlichen Reinigungstouren gehen konnten.

Dabei hatte Petrus größtenteils ein Einsehen mit den Müllsammlern, die Schleusen öffnete er erst gegen Mittag, als sich die Schützen mit den anderen Vereinen am CBG zur gemeinsamen Heißwurst trafen. Dort tauschten sich die Vereinsvertreter untereinander aus und berichteten über die unterschiedlichen, teils kuriosen Funde.

Fleißige Helfer unterwegs im Bezirk

Fleißige Helfer unterwegs im Bezirk

Wenig Verständnis zeigten dabei die Aktiven für die Zeitgenossen, die ihre teils prall gefüllten Hundekotbeutel in Gräben und Grünanlagen entsorgen. Zum Ende der Veranstaltung zeigte sich Bürgermeisterin Lisa Stremlau sehr erfreut über die engagierte Mithilfe der vielen Vereine und Verbände. „Für uns Kohvedeler ist es eine bereits eine langjährige Tradition, an der Veranstaltung teilzunehmen und uns für unseren Bezirk einzusetzen. Ich danke allen Aktiven unseres Vereins für ihren Einsatz“, so unser Vorsitzender Volker Dieminger zum Abschluss eines arbeitsreichen Vormittags.

Werbeanzeigen