Wir machen unsere Stadt ein wenig schöner

„Endlich einmal gutes Wetter,“ so hörte man es am Samstag morgen von allen aktiven Teilnehmern bei der „Aktion Sauberes Dülmen“. Bei zahlreichen Aktionen der Vergangenheit mussten die Müllsammler frieren oder dem Regen trotzen. Von daher waren alle begeistert, dass Petrus den Helfern in diesem Jahr Sonne und warme Temperaturen schenkte. Und so machte das Einsammeln des Unrates in unserem Bezirk schon etwas mehr Spaß.

Das gehört dazu Ein tolles Frühstück und leckerer Kaffee dank Markus Reiker.

Gut gestärkt nach einem tollen Frühstück, das Markus Reiker wie jedes Jahre bereitstellte, konnten die Teams ausrücken und das Kohvedel-Gebiet reinigen. Dabei kamen vor allem leere Flaschen, gebrauchte Windeln, Folien und Dosen in die blauen Müllsäcke. Aber auch ein alter Motorradreifen wurde aus einem Bach gezogen.

Reimund im Einsatz.

Björn Strietholt war mit seinem PKW und Anhänger als Service-Wagen unterwegs, sammelte volle Müllsäcke ein und versorgte die Helfer mit Getränken.

Im Kohvedel Gebiet im Einsatz.

Teilweise waren akrobatische Höchstleistungen zu vollbringen, um an den Unrat zu gelangen.

„Die Stimmung war super und wir konnten die Zeit nicht nur zum Sammeln des Mülls nutzen, sondern auch nette Gespräche über die nächsten Aktionen führen oder einfach auch mal nur ein paar Witze austauschen.“ waren sich alle Aktiven nach Abschluss der Aktion einig.

Die letzten Tüten vor dem Verladen ins Service-Fahrzeug

Werbeanzeigen