Gezählt, gepackt, geschafft, gefreut…und dann gegrillt

Das Verlosungsteam hat sich heute bei strahlendem Sonnenschein im Garten von Annegret und Heinz Pankock getroffen und die Preise für die Sonntags-Verlosung vorbereitet und verpackt. 500 Preise warten auf die Gäste der Kohvedeler am kommenden Sonntagnachmittag. Hauptpreis ist dabei ein moderner Flachbildfernseher. Aber auch ein Rundflug über unsere Heimat, Motorrad-Schnupperstunden, eine generalüberholte und mit Garantie versehene Waschmaschine, hochwertige Jacken, Taschen etc. haben – allen voran – Annegret Pankock und Sabine Elsbecker bei den zahlreichen Sponsoren und Geschäftsfreunden der Kohvedeler eingeworben. „Eine Tombola, die Dank des enormen Einsatzes von Sabine und Annegret äußerst attraktiv und hochwertig ist“, sind sich die Mitglieder des Verlosungsteams einig. „Wir sollten ernsthaft über Holzschuhe für die beiden nachdenken, die laufen sich nicht so schnell ab,“ regte Andreas Feldmann nach einem Blick auf die Sponsorenliste an.500 tolle Preise warten auf die Festteilnehmer

Die Männer unter den Teammitgliedern gaben sich alle Mühe, die Preise annähernd so attraktiv zu verpacken, wie es die Damen vormachten. Dabei hatten manche bereits mit dem Geschenkband zu kämpfen.

„Wo ist denn dieser verdammte Anfang?“

Am Sonntagmorgen geht es für das Verlosungsteam früh um 8.30 Uhr mit dem Aufbau der Tombola im Zelt weiter. „Alles muss ansprechend in Szene gesetzt und der Bildschirm für die Präsentation der Sponsoren installiert werden.“ blicken Markus Reiker und Thomas Elsbecker schon einmal auf das kommende Wochenende.

Um 13.00 Uhr ist dann Antreten auf dem Marktplatz und ab ca. 14.30 Uhr – mit dem Eintreffen des Zuges am Festzelt – dürfte es hinter dem Verlosungsstand betriebsam werden. „Die ersten sind schon um kurz nach eins da und fragen nach den ersten Losen“, berichten Ute Paschert, Martina Gotteswinter und Steffi Becks von ihren Erfahrungen in der Vergangenheit.

Die Teammitglieder genossen den Tag trotz der durchaus langwierigen Arbeit, denn nachdem alles gezählt, gepackt und sortiert war, ging es bei einem zünftigen Grillbuffet zum gemütlichen Teil über, bei dem schon Überlegungen für die nächsten Jahre angestellt wurden. „Mal sehen, was wir denn wohl im kommenden Jahr als Hauptpreis präsentieren können“, werfen Bettina Reiker und Marlies Dieminger einen verschmitzten Blick auf 2019.

Nach erledigter Arbeit ging es zum gemütlichen Teil über.