Kohvedel Cup mit Sensation

Nach langen Jahren der Abstinenz, harter Arbeit im Trainingslager und intensiven Strategieberatungen ist es der Mannschaft des Gastgebers Kohvedel gelungen, nicht nur ein Tor zu schießen, sondern in der Vorrunde sogar drei Spiele zu gewinnen. Den Auftakt zu dieser Sensation machte Malte Niewerth mit seinem Siegtor gegen den „Karnevalsverein“ 20 Sekunden vor Ende der Partie.

Feierten den ersten Punktegewinn nach vielen Jahren wie den Turniersieg, die Kohvedeler Gastgeber

Die Mannschaft tobte und feierte den Sieg bereits wie den Turniersieg. Nach vielen Jahren mit Niederlagen am Fließband, sprach man in der Halle schon von einem historischen Sieg. In der Gruppe B konnte sich Kohvedel mit weiteren Siegen gegen die Nieströter („Derbysieger.“..“Derbysieger“ schallte es durch die Halle) und die Merfelder den 4. Platz von sieben Mannschaften sichern.

Doch dies war nicht der einzige Erfolg des Turniers. Neben fairen und sportlichen Wettkämpfen stand vor allem die Geselligkeit auf dem Programm.

Die Gespräche untereinander kamen nicht zu kurz

 

Von Anfang an herrschte eine gesellige Atmsphäre beim Kohvedel Cup

Die Schützen genossen das Zusammenkommen und die Möglichkeit des Gespräches untereinander. Auch die Spielecke war ein beliebter Treffpunkt für zeitweise bis zu 15 Kindern.

Die Kreativecke im Kinderbereich

Auch der Bauteppich fand Interesse

selbst bei den etwas älteren „Kindern“

…und immer wieder auch zwischendurch

Die Idee hat sich als erfolgreiches Angebot etabliert und selbst für die etwas größeren Kinder schien der Bereich zu späterer Stunde eine starke Anziehungskraft auszuüben.

An Speisen und Getränken mangelte es nicht und die zahlreichen Helferinnen und Helfer sorgten dafür, dass niemand hungern und dursten musste. Schön, dass sogar Gäste mithalfen und kleine organisatorische Aufgaben übernahmen. So konnte Derek als „Lord Deckelhalter“ bei der Ausgabe der Heißwürstchen eine hilfreiche Aufgabe übernehmen.

Danke für die Unterstützung Derek

Der Kohvedel Cup entwickelt sich immer mehr zu einem Publikumsmagneten

Sportlich erzielten die Schützinnen und Schützen aus 14 Mannschaften in 42 Spielen der Vorrunde insgesamt 174 Tore. In den Halbfinalen standen sich Rorup gegen Mittwick-Weddern und TC Rot-Weiß gegen Hiddingsel gegenüber. Beide Parteien wurden erst im Neunmeter-Krimi entschieden, wobei Rorup (8:7) und Hiddingsel (2:1) jeweils das glücklichere Ende für sich entscheiden konnten.

Im zwischengeschalteten Penalty-Schiessen setzte sich Leuste im Finale gegen Welte mit 2:1 durch.Penalty-Schiessen

Das Finale des Kohvedel Cup 2019 bestritten Rorup und Hiddingsel. In einem spannenden und lange Zeit offenen Spiel setzten sich schließlich die Roruper mit 4:0 durch, was aber auch der Freude bei den Hiddingselern keinen Abbruch tat, fühlten sie sich doch aufgrund eines kleinen Rechenfehlers der Turnierleitung – der zügig korrigiert werden konnte –  eigentlich nach der Vorrunde bereits als ausgeschieden.

Souverän bei seiner ersten Siegerehrung des Kohvedel Cups. Unser neuer Vorsitzender Christian Jasper.

Die Siegerehrung leitete unser Vorsitzender Christian Jasper, der es sich nicht nehmen ließ, den zahlreichen Helferinnen und Helfern für ihren Einsatz, aber auch den Schiedsrichtern Heinz-Josef und Hendrik Jasper sowie Thomas Krampe für ihre souveräne sportliche Leitung der Spiele zu danken.

Ein tolles Schiedsrichterteam mit Hendrik Jasper, Heinz-Josef Jasper und Thomas Krampe

Ein besonderes Dankeschön ging an Markus Becker für die Übernahme der Gesamtorganisation sowie an die Turnierleitung Martin und Werner Wewerink. Die Pokale und Ehrenpreise wurden anschließend von der amtierenden Königin Marlies Dieminger an die Preisträger und Mannschaften übergeben.

Königliche Preisverleihung. Marlies meisterte ihre Aufgabe mit Bravour

Die Sieger aus Rorup freuten sich ausgelassen über den Turniersieg

Aber auch Hiddingsel freute sich lautstark über den zweiten Platz.

Die siegreiche Mannschaft aus Rorup

Die zweitplatzierten Hiddingseler im Jägerzug-Outfit

Die Mannschaft mit einem historischen Ergebnis für Kohvedel

Und so feierten Sieger und Platzierte auch nach Abschluss des sportlichen Teils noch lange in geselliger und fröhlicher Runde weiter.

Lange und ausgiebig wurde noch gefeiert

Werbeanzeigen