Fahne an der Kirche aufgezogen

Mit dem Hissen der Vereinsfahne an der Kirche St. Joseph beginnt die letzte Woche vor dem Schützenfest. Sobald die Fahne neben der Kirchenfahne im Wind weht, ist es für jeden auch optisch erkennbar: Kohvedel feiert sein Schützenfest. Erfreut nehmen die Kohvedeler zur Kenntnis, dass Diakon Robert Schüttert jedes Jahr an dieser Zeremonie teilnimmt und sich jeweils Zeit nimmt, um mit vielen Schützinnen und Schützen ins Gespräch zu kommen.

nicht gerade ein leichtes Unterfangen

Das Hissen der Fahne vor der Kirche geht auf eine Initiative unseres Offiziers Martin Wewerink zurück, der vor Jahren diese Aktion mit der Kirche abgesprochen und ins Leben gerufen hat. „Anfangs wurde der Termin genutzt, um auch eine Kontrolle der Schützenuniformen und Ausrüstungsgegenstände vorzunehmen“, erinnert sich Vorsitzender Christian Jasper, „doch scheinbar gab es eine Woche vor dem Fest noch zahlreiche ungeklärte Kleidungsfragen, so dass die Kandidaten aus den daraufhin angeordneten „Strafliegestützt“ gar nicht mehr herauskamen. Von daher haben wir die Kontrolle auf das Festwochenende verlegt“ schmunzelt er mit einem Augenzwinkern.

aber Hermi bleibt immer bester Laune.

Das es neben der schweißtreibenden Arbeit (kein Scherz – und ein großes Dankeschön an Hermie Fauler) auch das ein oder andere kühle Getränk gibt, versteht sich von selbst. Und natürlich fanden auch einige Schützinnen und Schützen begleitet von König Volker und seiner Königin Marlies anschließend den Weg in unsere Vereinsgaststätte Mölleck zu Elke und Hansi. Der Count Down läuft….

Zahlreiche Teilnehmer trotz des Juiläums bei der TSG

Werbeanzeigen