Cafeteria beim Flohmarkt Kinderhaus am Luchtbach

Im Rahmen der Kooperation zwischen unserem Schützenverein und dem Familienzentrum Kinderhaus am Luchtbach haben wir erneut die Cafeteria betreut und die kaufwilligen Mütter (und ein paar Väter) mit duftenden Waffeln, schmackhaften selbstgemachten Kuchen und Kaffee versorgt. Früh um 09:00 Uhr trafen sich die Helfer und bereiteten die Cafeteria und die Waffeln vor. Als dann um halb zehn die ersten Mütter den Kindergarten stürmten, stieg ihnen schon der Duft frischer Waffeln und frischen Kaffees in die Nase. Und so wurde die Cafeteria bei einer Stärkung genutzt, um miteinander ins Gespräch zu kommen, oder die gerade ergatterten Schnäppchen zu begutachten und zu bewundern. Bis in den frühen Nachmittag herrschter reger Betrieb, gleichwohl blieb noch einiges an leckerem Kuchen übrig, der aber noch an den verschiedenen Stellen Absatz fand. „Wir sind froh, über den Einsatz der Kohvedeler bei unserem Flohmarkt, sie gehören schon zur Familie“ ist Silke Bruchhaus, als Leiterin der Einrichtung froh über die Unterstützung. „Eine Hand wäscht die andere“ bringt es unser Vorsitzender Christian Jasper auf den Punkt und spricht damit die Unterstützung der Einrichtung bei unserem Schützenfest an.

Nicht nur Arbeit, sondern auch Spaß und das ein oder andere Schnäppchen. Die Helferinnen und Helfer hatten Spaß.

Weiberfastnacht Rathaus: Kohvedel zapft für die Kolleginnen und Kollegen

Beste Stimmung und tolle Verkleidungen

Mittlerweile ist es bereits Tradition oder auch Brauchtum. Die Kohvedeler Schützen zapfen bei der Weiberfastnachtsfeier im Rathaus der Stadt Dülmen und versorgen die durstigen Kehlen fachmännisch und fröhlich mit kühlen Getränken.

Eine tolle Truppe

„Dies ist eine Aktion, bei der ich nur selten mehrfach nach Helfern fragen muss,“ so resümiert Christian Jasper als Vorsitzender die große Bereitschaft der Schützen hier zu helfen. Kein Wunder, herrscht doch immer eine super Stimmung im Rathaus und die feierwilde Gemeinde findet zumeist nette Worte für die Kohvedelder. Die Personalratsvorsitzende Mechthild Heilken bedankt sich jedes Jahr aufs Neue mit kleinen Präsenten bei den Helferinnen und Helfern und sogar die Bürgermeisterin hat sich gemeinsam mit den Kohvedelern hinter die Theke gestellt und die ihr von König Ulli zugewiesenen Aufgaben fachfraulich erledigt.

Unsere Bürgermeisterin packte tatkräftig mit an

„Leider können wir nach der Feier nicht mehr ins Ordnungsamt um den Scheidebecher zu trinken“, bedauert vor allem König Ulli Niehues die aktuellen Baumaßnahmen im Rathaus. „Das wird sich auch wieder ändern“ ist sich Vorstandsmitglied Popeye, alias Volker Dieminger sicher.

König Ulli und Bürgermeisterin Lisa hatte viel Spaß

Popeye Volker mit der Bürgermeisterin

Kohvedel Cup mit Rekordbeteiligung

„Der Kohvedel Cup wird von Jahr zu Jahr besser“, freut sich ein zufriedener 1. Vorsitzender Christian Jasper über die gute Beteiligung nicht nur der 14 Turniermannschaften, sondern auch über die immer stärker werdenden Zuschauerzahlen bei diesem Event.

Hier gab es noch Platz auf der Tribüne. Das sollte sich später ändern.

„Sogar zwei unserer möglichen künftigen Bürgermeister haben uns besucht“, zollt er dem Engagement von Jochen Wilms und Carsten Hövekamp, die beide dem Turnier einen langen Besuch abstatteten, Respekt.

Christian Jasper begrüßt den möglichen Bürgermeisterkandidaten der CDU Carsten Hövekamp

Auch mit dem als unabhängigen Bürgermeisterkandidaten antretenden Jochen Wilms kam Christian Jasper ins Gespräch

Im sportlichen Bereich wurden in der Vorrunde in 42 Spielen und mit geschossenen 149 Toren die Teilnehmer der Halbfinale ermittelt. Durchsetzen konnten sich die Mannschaften der Nieströter, TC Rot Weiß Dülmen, Hiddingsel und IGF Haltern, die kurzfristig für Merfeld eingesprungen sind.

Die restlichen Mannschaften ermittelten in einem Penalty-Schießen den Sieger, der am Ende in einem packenden Finale zwischen Börnste und Leuste ermittelt wurde. Hier hatte dann Leuste mit einem knappen 4:3 die Nase vorn und konnte den Siegerpokal aus den Händen unserer Königin Silke Niehues entgegennehmen.

Zusammenhalt wurde GROß geschrieben, nicht nur beim Penalty-Schießen

Leuste freut sich über den Gewinn des Penalty-Schießens

Wenn es einen Pokal für Stimmung und Unterstützung der eigenen Mannschaft gegeben hätte, wäre dieser in diesem Jahr sicherlich nach Hausdülmen gegangen. Mit zahlreichen Fans und einer „mobilen Disco“ sorgten sie immer wieder lautstark für Unterstützung ihrer Mannschaft und hatten einen eigenen Torjingel im Gepäck.

Klare Stimmungssieger; die Kollegen aus Hausdülmen

Die Kohvedeler zeigten sich einmal mehr als gute Gastgeber und halfen ihren Gegner sportlich fair zu den Punktgewinnen. Direkt im ersten Spiel, als sich ein Unentschieden abzeichnete, konnten zwei Eigentore der Kohvedeler die Mannschaft aus Welte auf die Siegerstraße führen. Dass unser Torwart Maurice dabei weniger die Fassung, als vielmehr seine Schuhsohle verlor, sei nur am Rande erwähnt.

Carsten Hövekamp hatte sichtlich Spaß an dem Turnier

Der Bürgermeisterkandidat Jochen Wilms zeigt sich von dem Turnier begeistert.

Im Halbfinale standen sich die Mannschaften der Nieströter und TC Rot Weiß Dülmen im ersten Halbfinale und IGF Haltern und Hiddingsel im zweiten Spiel gegenüber.

TC Rot Weiß siegte während der normalen Spielzeit mit 3:1 gegen die Nieströter und stand damit als erster Finalist fest.

In einem packenden zweiten Spiel stand es am Ende der regulären Spielzeit 1:1 so dass der Finalist im Neunmeterschießen ermittelt werden musste. Dank einer herausragenden Torwartleistung konnte sich IGF Haltern am Ende mit 2:0 durchsetzen.

Im Spiel um Platz 3 setzte sich Hiddingsel gegen die Nieströter mit 2:1 durch und feierte den dritten Platz, als wäre es der Turniersieg.

Hiddingsel freut sich über den dritten Platz

Das Finale zwischen TC Rot Weiß Dülmen und IGF Haltern war ebenfalls hochkarätig, spannend und am Ende der 8 Minuten Spielzeit ausgeglichen mit 1:1. Der Sieger des Kohvedel Cup musste also ebenfalls im Neunmeterschießen ermittelt werden. Durch das 2:1 für IGF Haltern im Neunmeterschießen hat sich diese Mannschaft, die für Merfeld eingesprungen ist, direkt im ersten Anlauf den Pokal gesichert.

IGF Haltern nimmt die Pokale aus den Händer unserer Königin Silke entgegen.

Bester Torschütze des Turniers wurde Oliver Gerson, der für TC Rot Weiß Dülmen 8 Treffer erzielte. Zum bestern Torwart des Turniers ernannten die Schiedsrichter Stefan Kreuznacht von den Nieströter Allstars.

Gute Stimmung bei der Siegerehrung

Im Hintergrund kümmerten sich zahlreiche Vereinsmitglieder um das leibliche Wohl der Aktiven und Zuschauer. Neben Getränken standen Kaffee, Brötchen, Kuchen und Brühwürstchen bereit und fanden auch guten Anklang bei den Gästen.

Für die Helfer gab es reichlich zu tun.

Unser Thron war stark im Einsatz (hier bei einer kurzen Pause)

„Wir freuen uns, wenn wir nächstes Jahr gemeinsam mit euch erneut ein so tolles Turnier veranstalten können,“ waren sich Markus Becker als Chef-Organisator und Christian Jasper als Vorsitzender bei der Siegerehrung einig. Einen besonderen Dank richtete Christian an die Schiedsrichter des Turniers, die zahlreichen Helfer hinter den Kulissen, aber auch an die Mannschaften für ihre fairen Umgang miteinander. Trotz der größtenteils fairen Auseinandersetzungen musste ein Unfall bedauert werden, bei dem sich ein Spieler unglücklich schwer verletzt hat. Aller Turnierteilnehmer wünschten dem Spieler alles Gute und baldige Genesung.

Christian Japser dankt den Beteiligten bei der Siegerehrung

Nach der Pokalübergabe durch Königin Silke Niehues feierten die Mannschaften noch einige Zeit gemeinsam im Vorraum der Halle und kamen freundlich und fröhlich miteinander ins Gespräch.

Der Sieger des Kohvedel Cup 2020 IGF Haltern

 

Christian Jasper mit überwältigendem Ergebnis zum Vorsitzenden gewählt

Ein Jahr Probezeit hatte sich Christian Jasper im letzten Jahr bei den Vorstandswahlen erbeten, nachdem Volker Dieminger nicht erneut für den Vorsitz kandidierte. Die Mitglieder sind ihm seinerzeit gefolgt und konnten seither beobachten wie routiniert, ruhig, sachlich, zielorientiert aber auch den Menschen zugewandt und wertschätzend Christian seine Arbeit als Vorsitzender organisierte. Bei der diesjährigen Generalversammlung des Schützenverein Kohvedel stand nun die endgültige Wahl des Vorsitzenden, des zweiten Vorsitzenden sowie des ersten Kassierers als wichtige Tagesordnungspunkte auf dem Programm.

Ehrenvorsitzender Helmut Wensing leitete die geheime Wahl des 1. Vorsitzenden

Und um es vorweg zu nehmen, Christian Jasper hatte sich entschieden, für den Vorsitz zu kandidieren und wurde mit einem traumhaften Wahlergebnis von 99 Prozent der gültigen Stimmen zum Vorsitzenden gewählt. Die nach der Satzung geheim vorzunehmende Wahl des Vorsitzenden wurde vom Ehrenvorsitzenden Helmut Wensing routiniert geleitet, der zügig den Wahlgang und die Auszählung organisierte. Lang anhaltender Applaus begleitete die Verlesung der Auszählung, Christian Jasper dankte den Anwesenden für das Vertrauen und erläuterte die Schwerpunkte seiner Arbeit für das kommende Jahr, in dem besonders die Aktualisierung der Vereinssatzung auf dem Programm stehen wird.

Der neue Vorsitzende Christian Jasper dankt der Versammlung für das Vertrauen.

Zügig und ohne Gegenstimmen verliefen unter der Leitung des neuen Vorsitzenden  die weiteren Wahlen. Thomas Elsbecker wurde zum 2. Vorsitzenden gewählt und Christian Becks in seinem Amt als 1. Kassierer bestätigt. Kein Wunder, hatte er doch zuvor erneut einen äußerst positiven Kassenbericht vorgetragen. Seine ordnungsgemäße Kassenführung bestätigte ihm der Revisor Detlef Schwarz, der der Versammlung die vorbehaltlose Entlastung des Vorstandes und des Kassierers vorschlug. Die Versammlung folgte dem Antrag einstimmig.Für den turnusgemäß ausscheidenden Revisor Detlef Schwarz wurde Nicole Fauler durch die Versammlung zur neuen Revisorin gewählt. Eine Änderung im Beirat gab anschließend Christian Jasper bekannt. So übernehmen Lea Dieminger und Chris Hommer die Aufgaben der Jungschützenob(frau)männer von Mirko Heeringa und Niels Winkler, die sich nun um die Vorbereitung des 100. jährigen Vereinsjubiläums kümmern werden.

Der aktuelle Vorstand nach den Wahlen mit dem Vorsitzenden Christian Jasper (6. von links)

Die über 100 Vereinsmitglieder, die zur Generalversammlung in die Mensa der KVG.-Hauptschule gekommen waren, ließen sich in einer humoristischen Präsentation von Volker Dieminger noch einmal die Higlights des vergangenen Jahres ins Gedächtnis rufen. Immer wieder stellte Volker die Bilder in einen lustigen Kontext, oder wies auf kleinere Details am Rande hin, die von der Versammlung mit Lachen zur Kenntnis genommen wurden.

Über 100 Vereinsmitglieder waren der Einladung zur Jahreshauptversammlung gefolgt.

Mirko Heeringa präsentierte der Versammlung die Auswirkungen der DSGVO auf die Vereinsarbeit und die Veränderung im System der Hauskassierungen, die unter anderem auch mit einer bewussten Datenminimierung zusammen hingen. Jedes Mitglied, das ein Sepa-Mandat erteilt habe, bekäme künftig die neugestalteten Mitgliedsausweise per Post zugesandt. Damit entfielen eine Vielzahl von Listen mit persönlichen Daten, die sonst von den Hauskassierern zur Beitragserhebung genutzt wurden. Insofern apellierte Mirko an die Mitglieder, die bislang noch kein Sepa Mandat erteilt haben, dies doch bitte nachzuholen. Für Neumitglieder gelte ab sofort die verbindliche Regelung zur Erteilung eines Sepa-Mandates. Die Abbuchung der Mitgliedsbeiträge erfolge ab 2020 jeweils Ende Februar.
„Auf den Eintrittskarten für unsere Gäste wird sich ab 2020 ein QR-Code befinden, der Interessierte unmittelbar auf die Internetseite unseres Vereins und zum Aufnahmeantrages leitet“, wies Mirko Heeringa auf eine weitere Neuerung hin.

Hermi Fauler berichtete über die letztjährigen Aktivitäten im Offizierskorps und blickte stolz und voll Zuversicht auf seine inzwischen auf 36 Offiziere angewachsene Truppe. Mit einem kleinen Augenzwinkern verwies er darauf, dass das Offizierskorps mit Ulrich Niehues als König und Jogi Gerversmann als Sternkönig in 2019 beide Regenten stelle.

Hermi Fauler berichtet über die Offiziere und ehrt verdiente Offiziere

Dominik Heeringa blickte als Jungschützenoffizier auf die Veränderungen bei den Jungschützen durch Beförderungen zu Offizieren und Übernahme von Vorstandstätigkeiten. Er dankte Philipp Schieve und Lea Dieminger für ihr Thronjahr und Markus Becker für die Organisation des Laser-Maxx Turniers, das eine Menge Spaß gemacht habe. Im Frühjahr 2020 stehe die nächste Fahrt ins Blaue „mit dieser super coolen Truppe von rd. 69 Jungschützen“ an. Abschließend bedankte sich Dominik Heeringa bei Mirko Heeringa für seine langjährige Arbeit als Jungschützenobmann und bei Guido Wensing für seine langjährige Tätigkeit als Jungschützenkommandeur. Lea Dieminger und Chris Hommer überreichten beiden attraktive Präsente für ihre Tätigkeit.

Lea Dieminger bedankt sich bei Guido Wensing (links) und Mirko Heeringa

Markus Becker freute sich als Kommandeur der Altschützen über aktuell 65 aktive Altschützen. Mit Günter Gude verfüge die Abteilung nunmehr über einen weiteren Adjutanten. Als nächste Aktion der Altschützen verwies Markus Becker auf die Station der Kohvedeler beim Nikolauslauf der TSG Dülmen am 07.12. Die Altschützen werden am Grenzweg ein Zelt aufbauen und einige Überraschungen dort bereithalten. „Ab 14:00 Uhr sind Gäste dort gern gesehen“, lud Markus Becker die Versammlungsteilnehmer und Mitglieder zum Mitmachen ein.

Für die neu gegründete Damenkompanie blickte Vanessa Jasper in einer fulminanten Rede auf die ersten Aktivitäten zurück. Sie verwies auf die besondere Rolle der Frauen im Verein und darauf, dass bereits 4 Frauen als Königinnen die Vögel aus dem Kasten geschossen hätten und eine Frau sogar beide Throngesellschaften angeführt habe. Insofern sei es nur logisch, dass sich eine eigene Abteilung gebildet habe, die den Frauen unterschiedlichen Alters attraktive Angebote mache. Zur nächsten Versammlung der Damen am 05.02.2020 bei Sternemann lud Vanessa alle Interessierten herzlich ein.

Bei den anschließenden Ehrungen zeichnete Hermi Fauler den Kommandeur Björn Strietholt und den Offizier Horst Riddermann für ihre 20 jährige Offizierskarriere aus. Holger Allenstein wurde von Christian Jasper für 20 Jahre Vorstandsarbeit mit einer Urkunde geehrt.

Ehrung für 20 Jahre Offizier: Horst Riddermann, Kommandeur Björn Strietholt mit Hermi Fauler (von links)

Ehrung für 20 Jahre Vorstandsarbeit. Holger Allenstein (links) mit dem 1. Vorsitzenden Christian Jasper

Der Vorsitzende Christian Jasper gab noch zahlreiche Veranstaltungstermine bekannt, verlas unter dem Punkt „Verschiedenes“ die Namen der 23 neuen Vereinsmitlieder und zeigte sich über die Entwicklung des Vereins sehr erfreut: „Wir sind aktuell 424 Mitglieder, eine tolle Zahl, aber wir müssen weiter aktiv bleiben und uns attraktiv für Neumitglieder aufstellen. Wir sind auf einem gutem Weg“, schloss er den offizielle Teil der Versammlung. Anschließend reichte der Verein einen kleinen Imbiss und mit schmissiger Musik ging es in den lockeren Teil des Abends.

Das Königspaar eröffnet den Tanz und den lockeren Teil des Abends.

Die Termine im Einzelnen:
03.01.2020 ab 19:00 Uhr Eisstockschiessen der Bürgerschützen auf der Eisbahn
04.01.2020 ab 10:00 Uhr Frühschoppen in der Rodelhütte
11.01.2020 ab 09:00 Uhr Kohvedel Cup in der Dreifachhalle Schulzentrum
05.02.2020 ab 19:00 Uhr Treffen der Damenkompanie bei Sternemann
07.03.2020 Aktion Sauberes Dülmen (wir ziehen ggfls. die Aktion eine Woche vor. Nähere Infos folgen)
04.04.2020 ab 19:00 Weinprobe mit dem Weingut Beyer-Bähr im Pfarrheim St. Josef (Anmeldungen bei Christian Frieling)
16.05.2020 Familienradtour
Juni 2020 Vogeltaufe im Familienzentrum Kinderhaus am Luchtbach
14.06.2020 Teilnahme beim Jubiläum Buldern
14.06.2020 Teilnahme Marschwegsicherung und Einlasskontrolle Pluggendorf
27.06.2020 Teilnahme Jubiläum Hiddingsel
10.07. bis 13.07.2020 Schützenfest